Partnerschaft mit der Jesus-Gemeinde in Riga

Seit Anfang der 90er Jahre gibt es eine Partnerschaft zwischen der St. Markus-Gemeinde und der Jesus-Gemeinde in Riga, der Hauptstadt Lettlands.

Die Jesus-Gemeinde ist eine der größten evangelisch-lutherischen Gemeinden in Riga. Ein ganz wichtiges Arbeitsfeld ist die diakonische Arbeit. Da viele Menschen in Riga nur wenig verdienen und daher in großer Armut leben, hat die Gemeinde vor 25 Jahren entschieden, eine Diakonie-Sozialstation aufzubauen. Diese bietet ein kleines Altenheim, einen Kindergarten, Hausbesuche, eine Kleiderkammer und eine Apotheke.

Diese Arbeit zu unterstützen ist neben den persönlichen Kontakten, gegenseitigen Besuchen, Telefonaten , Briefen und E-Mails ein großer Bestandteil dieser Partnerschaft.

Zweimal im Jahr sammeln wir gut erhaltende Kleidung, die für die Kleiderkammer der Jesus-Gemeinde bestimmt ist. Diese Hilfe wird dort nach wie vor gebraucht. An den Öffnungstagen der Kleiderkammer stehen die Menschen schon früh am Morgen vor der Tür und warten, um sich ein Kleidungstück aussuchen zu können.

Da auch andere Lübecker Gemeinden eine Partnerschaft nach Lettland haben, fährt zweimal im Jahr ein großer LKW aus Lübeck nach Riga, beladen mit Hilfsgütern, Verbandsmaterial, Konserven und den Kartons mit Kleidung.

Allen, die diese Arbeit unterstützen sagen wir im Namen unserer  Schwestern und Brüder in der Jesus-Gemeinde „Liels paldies“ (Vielen Dank).

Kirchengebäude der Jesus-Gemeinde in Riga - Copyright: St. Markus, Lübeck
Jesus-Gemeinde in Riga
Kleiderkammer - Copyright: St.. Markus, Lübeck
Kleiderkammer in Riga